19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 12692 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 14.12.1890
 

Frankf. D. 14 Dec. 1890

Geehrtester Herr Limburger

wie gern ich nach Leipzig käme, brauche ich Ihnen wohl kaum zu versichern, aber ich kann im Winter keine Engagements mehr Auswärts annehmen, weil die Reisen mir zu viel Unbequemlichkeit machen, und ich in der kalten Jahreszeit zu viel riskire. Es ist mir wahrhaft traurig entsagen zu müssen, aber, das Alter bringt dies mit sich, und, man muß sich fügen. Wie gern hätte ich meine Leipziger Freunde ’mal wieder gesehen! – In der Hoffnung daß es Ihnen und den lieben Ihrigen gut geht bin ich
in alter getreuer Gesinnung und Hochachtung
Ihre
ergebene
Clara Schumann.

P. S. Ich schlug Ihnen, als ich Ihnen neulich schrieb, meinen Schüler Leonard Borwick für ein Concert vor. Derselbe <>hat<> in England großes Succés gehabt, und ist noch dort, geht im Jan. nach Wien, wo er von Hans Richter engagirt ist. Natürlich ist es, daß er gern im Gewandhaus spielen würde, und sicher würden Sie es nicht bereuen ihn engagirt zu haben. Ich würde gern die Vermittlung übernehmen.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Limburger [Herr] (2601)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
201f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.