15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 12711 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 01.02.1891
 

Frankfurt, den 1. Februar 1891.

Lieber Johannes,

sehr danke ich Dir für Deine schnellen Nachrichten. Ich werde dem Borwick aber nicht schreiben, daß er noch warten soll, finde es besser, wenn er, bevor er spielt, schon Bekanntschaften macht, sich auf dem Klavier (doch wohl Bösendorfer?) vertraut macht, kurz, alles in der größten Ruhe abmacht und Wien kennen lernt....

Wenn ich Dich an das Quintett erinnerte, so geschah es nur in der Ungeduld, wohl weiß ich, daß Du immer bei Simrock für uns fürsorgest. Deinem Urteile über das Quintett traue ich nicht ganz, in diesem Falle mehr Joachim und Herzogenbergs. -

Der armen Lisl geht es gar nicht gut mit dem Herzen - ich fürchte, das Klima in Berlin taugt ihr nicht.

Doch für heute genug, Dank nochmals von

Deiner alten

Clara.

Ich höre wohl, wenn Deine Reise nach Meiningen bestimmt ist?

Wir wollen zu Ostern etwas fort, hoffen, Du kommst vor Ostern, vielleicht vor Meiningen?

Unsere Schule schließt am 25. März.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Brahms, Johannes (246)
  Empfangsort:
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.