19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 12784 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 30.06.1889
 

Frankfurt a/M d. 30 Juni 89,
Liebe Königl Hoheit,
wie haben Sie mich so herzlich erfreut durch Ihren lieben Brief. Hätten Sie mich befohlen, ich wäre so gern gekommen, Sie noch einmal zu sehen! – Also in Panker sind Sie jetzt! – wie schlägt das Herz in der Erinnerung an den schönen Tag damals bei Ihnen, theuere Frau Landgräfin. Wie werden Sie jetzt den Aufenthalt dort wieder genießen, in Ihrem reizenden Blumen-Zimmer, frühstückend, schreibend! freilich, nicht ohne Wehmuth an Vergangenes zurückdenkend! –
Ob wohl die liebe Frau Erbprinzessin bei Ihnen ist? Sie schreiben nichts davon.
Wir rüsten nun auch zur Abfahrt nach Franzensbad, dann im August Obersalzberg, und wollen im Septbr. in Baden den Beschluß machen.
Nehmen Sie, liebe Königl Hoheit, meine wärmsten Wünsche für den Sommer, möge er Sie körperlich und geistig erfrischen. Lassen Sie mich, wenn Sie hierher zurückkehren, bald die Freude haben Sie zu sehen, und glauben Sie mich allzeit, und für alle Zeit,
Ihrer
Königl Hoheit
ergebenste
Clara Schumann.

[Umschlag]
Ihrer Königl Hoheit
Frau Landgräfin
Anna von Hessen.
Schloss Panker
bei Lütjenburg
Schlesswig-Holstein.


[Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung der Kulturstiftung des Hauses Hessen]

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Landgräfin Anna von Hessen (2568)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 12
Briefwechsel Clara Schumanns mit Landgräfin Anna von Hessen, Marie von Oriola und anderen Angehörigen deutscher Adelshäuser / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-023-0
178f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.