19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 12794 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 31.05.1890
 

D. 31 Mai 1890.
Liebe Königl Hoheit,
Herr Joachim wird mich in 8 Tagen besuchen, und, natürlich, hoffe ich auch mit ihm zu musicieren. Gern hätte ich Ihnen mit ihm allein vormusicirt, aber, da er nur sehr kurz bleibt, so läßt sich dies nicht arrangieren. Sie wissen, wie viele Beziehungen wir Beide hier haben, und wäre es mir daher nicht möglich, den Kreis von Zuhörern so eng zu ziehen, wie ich es aus Rücksicht für Ihre Königl Hoheit gern thäte. Wollten Sie uns aber trotzdem Ihre Gegenwart am Montag d. 9 Juni Nachmittags 5 Uhr schenken, so würden Sie mich herzlich dadurch erfreuen. Ich würde versuchen es Ihnen so behaglich wie möglich zu machen. Etiquetten-Fehler können aber wohl vorkommen, für die ich nicht verantwortlich sein könnte – kann ich es doch nicht einmal für meine eignen! –
Ihrer gütigen Antwort entgegensehend zeichne ich mich
Ihrer
Königl Hoheit
ergebenste
Clara Schumann.

[Umschlag]
Ihrer Königl Hoheit
Frau Landgräfin
Anna v. Hessen.
Hier.
25 Savignystr.


[Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung der Kulturstiftung des Hauses Hessen]

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Landgräfin Anna von Hessen (2568)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 12
Briefwechsel Clara Schumanns mit Landgräfin Anna von Hessen, Marie von Oriola und anderen Angehörigen deutscher Adelshäuser / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-023-0
188f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.