19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 12804 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 09.02.1895
 

D. 9 Februar 1895.
Ihre Königl Hoheit,
daß Sie Mittwoch kommen wollen freut mich sehr, und die liebe Prinzeß Sibylle mit Ihnen zu sehen, nicht weniger. Ich muß aber nochmals erwähnen, daß Ihre Königl Hoheit einige Leute bei mir finden werden, die Ihnen vielleicht unbekannt sind. Herr und Frau Dr Spiess, Frau Hugo Becker mit Schwester (der Mann wirkt im Quintett mit) und einige Musiker sonst! – Ich möchte doch nicht, daß Sie, liebe, verehrte Frau Landgräfin, durch irgend Etwas irritirt würden. Schade, daß gerade am Mittwoch Concert im Theater ist, das läßt mich fürchten, daß am Ende die Sonaten von Brahms in der Probe nicht darankommen. Es soll wohl eine Symphonie von Brahms im Concert gegeben werden.
Ihrer Königl Hoheit
treu ergebenste
Clara Schumann.

[Umschlag]
Ihrer Königl Hoheit
Frau Landgräfin
Anna von Hessen.
Hier.
25 Savignystraße


[Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung der Kulturstiftung des Hauses Hessen]

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Landgräfin Anna von Hessen (2568)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 12
Briefwechsel Clara Schumanns mit Landgräfin Anna von Hessen, Marie von Oriola und anderen Angehörigen deutscher Adelshäuser / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-023-0
217
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.