19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 12814 Brieftext


Geschrieben am: Freitag 07.05.1880
 

Frkfurt a/m d. 7 Mai 1880
Theuerste Frau Landgräfin,
ein Dankeswort lassen Sie mich Ihnen für die gütige Depesche sagen, die mein Herz freudig bewegte.
Es war ein schönes, erhebendes Fest, sowohl die die Enthüllungs-Feierlichkeit, als auch die Concerte. Wie viele Male habe ich Sie, liebe verehrte Königl Hoheit nach Bonn gewünscht, Sie hätten gewiß Freude an den Aufführungen gehabt.
So wären denn diese erhofften, aber auch gefürchteten, Tage vorüber und uns bleibt nur die freudige, dankbare Erinnerung. –
Ich hoffe doch daß Sie sich einmal das reizende Denkmal ansehen werden – es ist ein schönes Kunstwerk.
Es geht Ihnen, theuerste Frau Landgräfin, hoffentlich wohl! – Nehmen Sie meine innigsten Grüße in alter treuer Gesinnung.
Ihrer Königl
Hoheit
ergebenste
Clara Schumann.

[Umschlag]
Ihrer Königl. Hoheit
Frau Landgräfin
Anna von Hessen.
Schloß Panker
Lütjenburg-Holstein.


[Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung der Kulturstiftung des Hauses Hessen]

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Landgräfin Anna von Hessen (2568)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 12
Briefwechsel Clara Schumanns mit Landgräfin Anna von Hessen, Marie von Oriola und anderen Angehörigen deutscher Adelshäuser / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-023-0
115f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.