19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 13029 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 22.10.1893
 

Frankfurt a/M d. 22 Octbr. 1893
Liebe Julie,
so spät kann ich erst Ihren lieben Geburtstagsbrief beantworten und hatte doch eine so herzliche Freude darüber! – Haben Sie herzlichsten Dank für Ihre guten Wünsche, und Ihr treues Gedenken. Wie erfreut es mich, daß Sie wieder wohl sind, wieder ungehindert musiciren können. Wie muß es bei Ihnen in Fichteneck gemüthlich gewesen sein! Könnte ich doch ’mal im Sommer einen Blick in Ihr Häuschen werfen! ach, es ist so hart, daß man nun die alten Freunde nicht mehr sieht, auch keine Aussicht dazu hat. Das empfinde ich auf’s schmerzlichste. Auch Joachim sehe ich fast nicht mehr, denn, ist er hier, so ist er nur immer in der Hetze! –
Von meinen Leiden will ich Ihnen nicht vorsprechen, es ist immer noch das Kopfleiden und die rheumatisch nervösen Schmerzen, ich kann aber unterrichten, und selbst spielen – das läßt mich die Leiden leichter ertragen, freilich, sehr niedergedrückt bin ich doch oft. Wissen Sie wohl, daß Eug. sich in London niedergelassen? es wurde ihr von ihren Schülern hier a. d. Conservatorium, so sehr zugeredet, n. England zu kommen, u. sie bereut es nicht. Schwer war es für mich, sie von mir zu lassen, aber ihre Zufriedenheit ist mir doch Hauptsache! es geht ihr sehr gut – im Sommer hatten wir sie 3 Monate mit in Interlaken.
Leben Sie wohl, liebe Julie, grüßen Sie die Ihrigen Alle und glauben Sie immer an die Treue
Ihrer Clara Sch.

Marie grüßt herzlich – auch sie ist sehr zufrieden mit dem Erfolg ihrer Klasse.

[Umschlag]
Fraeulein
Julie v. Asten.
Berlin. W.
12 Blumeshof

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Asten, Julie von (2015)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 18
Briefwechsel Clara Schumanns mit Korrespondenten in Berlin 1856 bis 1896 / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Eva Katharina Klein und Thomas Synofzik / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-055-1
53ff.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.