19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 13034 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 24.10.1893
 

Frankfurt a/M d. 24 Octbr. 93
Liebe, verehrte Frau Hübner,
ein Wort herzlichsten Dankes möchte ich Ihnen doch für Ihre liebe Depesche z. 13ten Sept. aussprechen, das Thelegramm mit Ihren hübschen Reimen war mir eine freudige Ueberraschung. Von Lida höre ich immer, wie rüstig Sie noch sind – ach, könnte ich mich ’mal davon überzeugen! aber, ich muß mich mit dem Reisen sehr beschränken, der Körper will nicht so recht mehr. Die lieben alten Freunde nicht mehr sehen zu können, ist doch [mit] das Schwerste, was Einem das Alter auferlegt! selbst Lida, die mir verhältnißmäßig nahe wohnt, sehe ich nur sehr selten mehr, was mir ein großer Schmerz ist.
Ich muß meinem Dankesgruß noch eine Bitte hinzufügen und zwar für einen alten Freund von mir, und dessen Familie. Es ist dies der ehemalige Hofkapellmeister Schmitt aus Schwerin, der seine langjährige Stellung in Schwerin aufgab, und jetzt in Dresden die Dreißig’sche Singacademie übernommen hat, um doch einen kleinen Wirkungskreis zu haben. Er ist ein feiner, höchst gebildeter Mann, seine Frau eine vortreffliche Sängerin. Beide wünschen nun Ihnen ihren Besuch machen zu dürfen – würden Sie sie wohl annehmen? Wüßte ich nicht durch Lida, daß Sie gern ab und zu Leute bei sich sehen, ich würde Ihnen solche Zumuthung nicht machen.
Von uns haben Sie vielleicht ’mal mit Lida gesprochen, und wissen Alles, so sage ich Ihnen denn nur noch, wie von ganzem Herzen ich Ihnen alles Gute wünsche, Ihrer und Ihres theueren Mannes Güte stets dankbarsten Herzens gedenke.
Getreu
Ihre
Clara Schumann.
Marie grüßt angelegentlichst.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Hübner, Julius und Pauline (2459)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 6
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Eduard Bendemann, Julius Hübner, Johann Peter Lyser und anderen Dresdner Künstlern / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Renate Brunner, Michael Heinemann, Irmgard Knechtges-Obrecht, Klaus Martin Kopitz und Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-017-9
662f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.