19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 13422 Brieftext


Geschrieben am: Montag 01.01.1883 bis: 15.01.1883
 

Liebste Marie,
ein Dankeswort für die schönen Blumen am Weihnachtsabend – wie reizend von Ihnen, daß Sie unserer aus so weiter Ferne gedacht! – Und wie freute uns die Depesche! also waren Sie doch wohl mit Sommerhoffs zusammen?
Sie werden indeß durch Elise meine Zeilen empfangen haben – wären Sie doch erst Alle wieder in Europa! –
Bald kommt der Tag, wo wir vor’m Jahre bei Ihnen waren und Ihre reizende Bescherung ansahen, und uns an Ihrem Glücke erfreuten. –
Hier sieht es schlimm aus – welch ein Beginn zum neuen Jahre, ach, welches Elend fast in ganz Deutschland – es ist entsetzlich, und läßt Einen keinen Augenblick froh werden.
Mein Arm muß viel herhalten jetzt, darum muß ich schon schließen, und Alles mir versparen, bis wir Sie wieder sehn.
Innigste Grüße Ihnen Beiden von uns Dreien mit treuesten Wünschen.
Ihre
Clara Schumann.

Gräfin
Marie v. Oriola.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Oriola, Marie von, geb. Christ, verh. Berna (2699)
  Empfangsort: New York
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 12
Briefwechsel Clara Schumanns mit Landgräfin Anna von Hessen, Marie von Oriola und anderen Angehörigen deutscher Adelshäuser / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-023-0
540f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.