15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 13758 Brieftext


Geschrieben am: 03.12.1889
 

Frankfurt a/M d. 3 Dec. 89.
Liebste Frau Schoene
nun haben Sie wieder Eines Ihrer Lieben begraben, wie innig leid thut mir dies! wie wurde mir bei Ihrer Trauerkunde das Herz so weich, die Erinnerung an die Zeit so wach, wo ich Sie Alle noch in der theueren Eltern Hause sah. Ach, wie hart, wenn uns so Eines nach dem Anderen fortgeht! Gott sei Dank, wenn man dann in der eignen Familie so viele der Freuden hat, wie Sie an der Ihrigen. Gott erhalte Ihnen Mann und Kinder gesund, dies wünscht Ihnen vor allem
Ihre
getreue herzlich
ergebene
Clara Schumann.

Marie grüßt Sie mit wärmster Theilname an Ihrem herben Verluste.

[Umschlag]
Frau Geheimräthin
Schoene
Berlin.
27a Thiergartenstrasse.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absender-Institution:
  Absender Ort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Schöne, Helene, geb. Härtel, gesch. Wigand (1394)
  Empfänger-Institution:
  Empfänger Ort: Berlin
  SBE: II.18, S. 552f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.