19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 13768 Brieftext


Geschrieben am: Montag 22.06.1891
 

Frankfurt d. 22 Juni 91
Liebste Lida,
ich schrieb gleich an Frl. Hauff neulich nach Ihrem Briefe, (für den ich Ihnen herzlichst danke) Diese war Hofdame bei der Landgräfin in der Zeit, wo der Landgraf in der Anstalt war, und weiß also, dachte ich, Alles genau, dazu ist sie mir sehr geneigt u. hoffte ich von ihr Offenheit. Eben erhielt ich ihre Antwort – ich schicke sie Ihnen einstweilen, und die Nachrichten, die sie mir verspricht, auch, sobald ich sie habe.
Ich habe so viel zu schreiben, wie nie, darum muß ich mir Alles, Weiteres, sparen, bis wir uns sehen.
Wie lieb war Ihr Brief, sie liebe beste Freundin.
Ade für heute, ich erwarte eben Frau Kissel u Cornelie.
In alter
Treue
Ihre
Clara,
Verzeihung für meine flüchtige Schrift. Sie brauchen mir den Brief nicht zurückzuschicken.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Bendemann, Lida (176)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 6
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Eduard Bendemann, Julius Hübner, Johann Peter Lyser und anderen Dresdner Künstlern / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Renate Brunner, Michael Heinemann, Irmgard Knechtges-Obrecht, Klaus Martin Kopitz und Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-017-9
430
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.