19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 13913 Brieftext


Geschrieben am: Montag 15.06.1891
 

Frkf. D. 15 Juni 1891.
Lieber Herr Radecke
nehmen Sie meinen wärmsten Dank für Ihre lieben theilnemenden Worte. Ach, es ist ein schwerer Verlust, den wir, und die armen Kinder erlitten, aber für ihn, der so viel geduldet, war es eine Erlösung, und müssen wir bei allem Schmerze doch Gott danken, der ihn vor noch schlimmeren Qualen, als er bisher erlitten, bewahrt hat. Ich hoffe in Ihrer Familie geht es gut? der Himmel schütze Sie Alle. Von Herzen ergeben
Ihre
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort:
  Empfänger: Radecke, Robert (1220)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 18
Briefwechsel Clara Schumanns mit Korrespondenten in Berlin 1856 bis 1896 / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Eva Katharina Klein und Thomas Synofzik / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-055-1
485f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.