19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 14025 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 14.03.1874
 

D. 14 März 1874.
Verehrter Herr,
eben hatte ich an Ihre liebe Frau einige Zeilen abgesandt, Sie Beide an Ihr mir gegebenes Versprechen erinnernd, da kam Ihr freundlicher Brief, für den Ihnen zu danken ich nicht säumen möchte. Ich hoffe nun sehr, daß mein Bruder kömmt – die Verhältnisse sehen sich jetzt doch anders an als zuvor. Ihrer gütigen Verwendung hat mein Bruder dies zumeist zu danken.
Eine Zeile Ihrer lieben Frau sagt mir wohl bald wenn ich die Freude haben werde Sie bei mir zu sehen – wie wir neulich verabredet, allein! –
In wärmster Hochachtung zeichne ich mich
Ihre
ergebenste
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Schöne, Richard (1395)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 18
Briefwechsel Clara Schumanns mit Korrespondenten in Berlin 1856 bis 1896 / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Eva Katharina Klein und Thomas Synofzik / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-055-1
499f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.