25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 14389
Geschrieben am: Mittwoch 22.12.1852
 

Düsseldorf d. 22 Dec. 1852
Liebste Marie,
nur einige Worte heute durch Herrn v. Sahr, der Ihnen Diese, sowie das Ihnen schuldige Geld mitnehmen will. Es beträgt die Summe von 6 rt 17 sgr 5 d – Sie werden sie Sich wohl aufnotirt haben! –
Ihr lieber Brief über die Rose hat uns viel Freude gemacht, – möchte doch eine Wiederholung wirklich zu Stande kommen! –
Ich habe sehr viel zu thuen, darum sehen Sie dies Wenige nicht scheel an. Wir sind Alle wohl, leider aber ist mir meine Ihnen ausgesproche¬ne Furcht wegen abermaliger Hoffnung zur Gewißheit geworden, was mich gerade jetzt, wo ich mich noch nicht einmal ordentlich erholt habe, sehr betrübt macht, so daß ich wirklich gar nicht darüber hinweg kommen kann! –
|2| Adieu liebste Marie! feyern Sie die Feiertage recht froh – könnte ich es doch auch! –
Herr v. Sahr ist ein sehr talentvoller Musiker, hat uns gestern wahrhaft überrascht durch ein Trio, das gar viel Schönes und Originelles enthält. Ich hoffe, er besucht Sie und erzählt Ihnen von uns.
Herzlichst wie immer
Ihre
Clara Schumann

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Düsseldorf
  Empfänger: Lindeman, Marie von (2605)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 22
Robert und Clara Schumann im Briefwechsel mit Korrespondenten in Dresden / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Carlos Lozano Fernandez und Renate Brunner / Dohr / Erschienen: 2021
ISBN: 978-3-86846-032-2
1160 f.

  Standort/Quelle:*) D-Dl, s: Mscr. Dresd. App. 16, Nr. 21
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 

Fehlerbeschreibung*





Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.