19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 14410 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 18.02.1847
 

Hochgeehrte Frau,
recht sehr bedauere ich Ihren freundlichen Besuch gestern verfehlt zu haben, hoffe aber heute Ihre Bekanntschaft zu machen, die ich mir längst schon gewünscht. Leider bin ich seit zwei Tagen mit Zahnreißen geplagt, was nach der gestrigen Anstrengung bedeutend schlimmer, ich will jedoch einen Arzt kommen lassen, und hoffe es soll sich bis heute Abend bessern, wo wir dann so frey sind Ihrer gütigen Einladung Folge zu leisten.
Hochachtungsvoll ergeben
Ihre
Clara Schumann.

Donnerstag.

Ihre Hochwohlgeboren
Madam Decker
geb. von Schaetzell.
hier.
Wilhelmstrasse.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Decker, Pauline von, geb. von Schätzel (14882)
  Empfangsort: Berlin
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 17
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Berlin 1832 bis 1883 / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Eva Katharina Klein und Thomas Synofzik / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-028-5
126
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.