19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 14706 Brieftext


Geschrieben am: Montag 19.01.1880
 

Frankfurt d. 19. Jun.
Geehrte Frau!
Kennen Sie eine Fürstin Hohenlohe, geb. Prinzessin Fürstenberg, welche Güter in Schlesien hat u. augenblicklich in Soden ist? Dieselbe wünscht für einige Monate auf’s Land eine Schülerin v. mir zu haben, um ihre 16jährige Tochter zu unterrichten. Mir liegt sehr viel daran, etwas Näheres über die Fürstin zu hören, da ich den Eltern der Schülerin gegenüber doch eine gewisse Verantwortlichkeit übernehme; man muss doch wissen ob die häuslichen Verhältnisse in der Familie derart sind, dass ein junges Mädchen dort gut aufgehoben ist.
Wenn Sie können, so geben Sie mir sobald als möglich eine Antwort, da die Fürstin mich nächster Tage besuchen will.
Seien Sie, liebe verehrte Frau, herzlich gegrüsst von
Ihrer
stets ergebenen
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Wurmb, Emma von (3133)
  Empfangsort:
  SBE: II.12, S. 703f.
 

Fehlerbeschreibung*





Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.