19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 1577 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 10.02.1850 bis: 20.02.1850
 

Lieber Brendel,
Es sollte mir leid thun, wenn wir mit unsern Concerten in Collision geriethen; aber es bleibt uns leider auch kein andrer Tag, als Dienstag Abend. Aus folgender Tabelle werden Sie es sehen:
Donnerstag, Abonnementconcert,
Sonnabend, Quartett im Gewandhaus
Montag, Pensionsconcert.
Am liebsten möchten wir die ganze Soirèe gar nicht geben; aber es spricht auch Vieles dagegen, da sie einmal angekündigt ist. Dann denke ich, wir thun uns am Ende gegenseitig nur wenig Abbruch.
Ich sehe Sie vielleicht noch heute.
Ihr
ergebener
R. Sch.

Herrn
Herrn Franz Brendel
hier.

  Absender: Schumann, Robert (14753)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Brendel, Franz (261)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 5
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Franz Brendel, Hermann Levi, Franz Liszt, Richard Pohl und Richard Wagner / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Thomas Synofzik, Axel Schröter und Klaus Döge / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-016-2
308f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.