15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 17243 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 21.02.1883
 

Frankfurt d. 21. Febr 83.
Geehrte Frau Baronin!
Darf ich Sie ersuchen Ihrer Majestät der Königin von Hannover, so wie I. K. H. Prinzeß Mary meinen verbindlichsten Dank für dero gütige Theilnahme auszusprechen. Es war mir eine herzliche Freude nach langer Zeit einmal wieder direkt das Wohlwollen Ihrer Majestät zu empfinden, wodurch Höchstdieselben mich früher so oft beglückt haben.
Es geht mir, bis auf die Hand, die noch nicht ganz hergestellt ist, wieder gut – ich habe sogar noch vor meiner Abreise von Berlin gespielt, muß nun aber die Hand sehr schonen. Leider habe ich das Fräulein von Neumann nur wenige Augenblicke gesehen, und konnte ihr, da alles ausverkauft war nicht einmal ein Billet zum Concert verschaffen.
Mit der Bitte mich Ihrer Majestät der Königin sowie der K. H. Prinzeß Mary aufs wärmste zu empfehlen zeichne ich mich Ihnen geehrte Frau Baronin für Ihre freundlichen Zeilen dankend
Ihre sehr ergebene
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Hannover, Marie und Mary von (2364)
  Empfangsort:
  SBE: II.12, S. 417f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.