19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 17288 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 15.01.1857
 

Liebe Frau Schumann.

Ich muß Ihnen etwas sehr sonderbares mittheilen – man hat mir ein Engagement in London angeboten vom 22ten Juli an laufend, auf 3 oder 4 Wochen, von Seiten der Surrey-Gardens-Company. Es ist dort eine neue Halle gebaut, die 7000 Menschen faßt, und ich soll mich verpflichten, da jeden Abend zu spielen -- Musik nach meiner eigenen Wahl; dafür bekäme ich 60 Pfund pr. Woche. Das lachte mir wirklich, aufrichtig gestanden, sehr; aber die Sache hat einen Übelstand: mit Julliens 0rchester -- und es werden zwar an manchen Abenden nur gute Compositionen gespielt, aber an andern wieder auch Polkas: ich kann mich trotz der lockenden 240 Pfunde in einem Monat nicht dazu entschließen, und ich hoffe Sie geben mir recht. Ich habe mir’s hin und her überlegt, ob nicht ein Stück künstlerischen Hochmuths dabei ist, ein pekuniär so brillantes Anerbieten auszuschlagen -- aber mein ursprüngliches Gefühl empört sich trotz aller Gegengründe gegen eine solche Association mit einem offenkundigen Charlatan und Spekulanten. - Welche Verbindungen sollen mir noch im Leben heilig bleiben, wenn ich meine Kunst in thätiger <Verbindung> Gemeinschaft mit einem Marktschreier ausbeute? Schreiben Sie mir ein Wort über die Sache, die wohl auch Johannes erfährt.
Mit herzlichem Gruß an die Ihrigen
Joseph J

Graf Platen hat seinen Besuch im Unions-Hôtel gemacht und sagte mir er wollte sein Bedauern schriftlich ausdrücken Sie verfehlt zu haben. Sie lachen doch nicht, daß ich die Julien-Angelegenheit Ihnen schreibe -- Wehners fielen mit solcher Hartnäckigkeit über meinen Hochmuth u. Eigensinn her., als ich die Sache ganz harmlos erzählte, daß ich mit Jemand, der mich nicht verkennt, davon reden muß, auch wenn er mir Unrecht giebt.
Ihro Wohlgeboren

Frau Klara Schumann
Duesseldorf
fr.

  Absender: Joachim, Joseph (773)
  Absendeort:
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 2
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Joseph Joachim und seiner Familie / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-013-1
314f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.