19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 17314 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 07.10.1858
 

Liebe Frau Schumann

Ich möchte mich <nicht> für diesen Monat nicht binden, noch weniger Sie disappointirn und sage deshalb einfach „Nein“, wissend daß Sie mir zu freundschaftlich gesinnt bleiben um es übel zu nehmen. Sonnabend werde ich die 2te Schumannsche Sinfonie in einer Probe mit dem Orchester spielen. Ich hatte auf Sie dazu gehofft. Von morgen an ist meine Adresse schon „Am Graben“ 7. Ich hatte Ihnen, glaube ich, neulich in Düsseldorf gesagt Wagner habe Unglück in das Haus seiner Freunde in Zürich gebracht; da das nicht der Fall ist, wie sich nachträglich herausstellt, ist es Pflicht es zu widerrufen. Ihr J. J.

P. S. Es ist praktischer erst nach Wien zu gehen und sieht auch, da wir doch Concert spielen, besser aus.

Frau Klara Schumann
bei Frl. R. Leser
Duesseldorf.

  Absender: Joachim, Joseph (773)
  Absendeort:
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 2
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Joseph Joachim und seiner Familie / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-013-1
417f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.