19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 17410 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 15.07.1869
 

Salzburg 15ten Juli.

Liebste Frau Schumann

Trotz der schönen Aussicht, Sie bald zu sehen, kann ich es nicht laßen Ihnen noch vorher meine Freude auszudrücken über das Ereigniß in Ihrer Familie! Nehmen Sie u. Frl. Julie meine herzlichsten Glückwünsche. Möge Ihr liebes Kind so recht, recht glücklich werden durch die Liebe eines edlen Mannes! Daß Sie Ihr Kind ihm geben ist ja eigentlich schon Bürge dafür. Wie freuen wir uns, Sie u. Frl. Julie zu sehen. Wir haben vor – wenn es irgend geht, mit Ihnen zugleich nach Gastein zu gehen – u. freuen uns schon sehr auf die schöne Tour. Bis aufs endliche Wiedersehen die besten, herzlichsten Grüße an Sie u. alle die Ihrigen
von Ihrer
treu ergeben
Ursi J.

Meine innigsten Glückwünsche zur frohen Botschaft – wir sind ganz überrascht, aber auf das Angenehmste und freuen uns nun mündlich mehr zu hören. Sie schreiben doch die Stunde Ihrer Ankunft, und nicht zu spät!
Auf gutes Wiedersehen, verehrte Freundin!
J. J.

  Absender: Joachim, Joseph / Joachim, Amalie (774)
  Absendeort:
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 2
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Joseph Joachim und seiner Familie / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-013-1
981
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.