19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 17478 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 07.10.1871
 

D. 7ten Okt.

Liebe verehrte Frau Schumann

Mit der Mendelssohn-Ausgabe verhält es sich so, daß Simrock mich ersucht hat, die Redaktion der Violinsachen für eine neue Ausgabe zu übernehmen – natürlich nicht umsonst. Für reiche Verleger, die aus ihren Verlagsartikeln den größten Nutzen ziehn, würde es mir nie einfallen Zeit Mühe und Verantwortlichkeit ohne Ent<G>gelt hin zu schenken. Übrigens ist ja Simrock ein so anständiger Kerl, daß er das gar nicht meinte. Die Bedingungen habe ich nicht festgesetzt, da das Ganze erst in 3 bis 4 Jahren kömmt. Man hat also Zeit die Arbeit con amore zu betreiben; und es freut mich sie mit Ihnen gemeinschaftlich zu übernehmen. Vielleicht räth Ihnen Brahms in Betreff des Honorars, und ich richte meine Ansprüche, wenn sie zur Sprache kommen, nach den Ihrigen. Es fehlt mir gänzlich an Erfahrung darin! – Daß Sie mit meiner Frau und meinen Anschauungen über die Concert<e> Einnahmen übereinstimmen, freut mich sehr. Es muß auch in jedem einzelnen Fall dabei bleiben; „Ordnung muß sind.“ – Von Ursi soll ich sagen, daß sie bittet auf ein paar Stunden Eisenbahn mehr oder weniger keine Rücksicht <>für sie zu nehmen. Das bezieht sich auch auf Düsseldorf und Köln. Legen Sie die Concerte ganz so, wie es am praktischsten für die Tour sich schickt. Ist Brahms noch in Baden? Ich wollte er hörte mein Schulstreichorchester, das mit „Nichts“ anfing. Aber er ist ja nie nach Berlin zu kriegen, außer in meiner Abwesenheit. Und was nützt mir die Vollendung neuer Werke von ihm, bevor sie im Druck erschienen? Einen Chor habe ich leider eben so wenig zur Verfügung wie Bläser vor der Hand; aber wenn er etwa Kammermusik hier aufführen wollte, könnte ich mich ihm gänzlich zur Verfügung stellen. Ich schicke nächstens die ungarischen Tänze arrangirt. Von Herzen grüßt Joseph J.

  Absender: Joachim, Joseph (773)
  Absendeort:
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 2
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Joseph Joachim und seiner Familie / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-013-1
1048f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.