15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 1751 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 16.11.1853
 

Düsseldorf, den 16ten Nov. 1853.

Geehrter und lieber Hr. Voigt,
Kennen Sie diese Handschrift noch? O gewiß! sie hat sich oft in räthselhafter Weise vor Ihren Augen ausgebreitet. Warum ich schreibe? Wir haben eine Reise nach Holland vor, die meiner Frau viel zu thun giebt – und zwar schon jetzt durch Correspondenz in den verschiedenen Städten. Auch danken soll ich Ihnen für Ihre geflügelte Ueberraschung; sie hat uns sehr gut gemundet.
Längst wollte ich Ihnen auch wegen eines andern Anliegens schreiben. Hier und da habe ich den Wunsch aussprechen hören, daß ich meine früheren Musikalischen Aufsätze, die Ihnen ja wohl auch noch ganz gut bekannt sind, sammeln und in besondern Bänden herausgeben möchte. Die Arbeit ist nun vollendet; eine strenge Sichtung hat stattgefunden und ich denke, auch die späteren Generationen werden sich jener frischblühenden Zeit, in der die Aufsätze entstanden, manchmal erfreuen. Nun fehlt es mir an buchhändlerischen Connexionen. Ich will keine Schätze damit erwerben; mir liegt mehr daran, daß ich mit einer honnetten Firma in Geschäftsverbindung komme und das Buch anständig ausgestattet werde. Der Titel ist: Aufzeichnungen über Musik<er> und Musiker aus den J. 1834–44. – Von früher her weiß ich nun noch, daß Sie mit einigen Verleger bekannt waren, namentlich mit J. J. Weber und Wiegand. Jeder von diesen wäre mir ganz recht. Stehen Sie nun noch mit diesen Herren in Connexion, und könnten auf diese Weise den Antrag vermitteln, so bitte ich Sie, mir dies mitzutheilen. Ich würde ihnen dann genauere Mittheilungen über den Umfang und Inhalt des Werkes direct machen. So mögen Sie denn diese Zeilen in erwünschtesten Wohlsein treffen, wie auch Ihre Frau, der Sie unsere freundlichen Grüße bringen wollen. Da wir schon in 8 Tagen abreisen, so wäre es mir lieb, wenn Sie mir noch in dieser Zeit eine Antwort zukommen ließen.
Ihr
ergebener
R. Schumann.

[BV-A, Nr. 2360:] Wegen d. „Aufzeichnungen“.

  Absender: Schumann, Robert (1455)
  Absendeort: Düsseldorf
  Empfänger: Voigt, Carl (1627)
  Empfangsort:
  SBE: II.15, S. 134f.
 

Fehlerbeschreibung*





Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.