19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 17916 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 18.09.1860
 

Die Gelegenheit ist zu lockend Ihnen geliebte Clara einen direkten Gruß zu senden; wenn ich Sie auch von Briefen u Schreibereien überladen weiß, so weiß ich doch auch, daß Sie einen herzlichsten Liebesgruß von mir immer freundlichst u nachsichtigst annehmen! Wieviel waren meine Gedanken in diesen Tagen bei Ihnen u wieviel Gutes erflehe ich für Sie u Ihre geliebten Kinder! – Gott möge ein reichlich Theil davon in Erfüllung gehen laßen, dann muß es Ihnen u den Ihren „gut werden“, das hoffe ich zu sicher! – Tausend Dank für die Stunden die Sie mir geschenkt u in denen Sie, unbewußt, so viel Wohlthuendes, Anregendes u Erhebendes uns hinterließen, auch für Marie ist manches Gespräch, so hoffe ich, von schönster Wirkung. – Von meinem Mann hatte ich schon 2 Briefchen, den letzten gestern aus Ober-Wesel, sehr vergnügt u dankbar für das schöne Wetter – aber trotz aller schönen Gegend sich schon wieder auf’s „Zu Hause“ u Thätigkeit freuend. Ein Neffe wurde in Ehrenbreitstein gefunden u gleich als dritter Jüngling mitgenommen, so reist er in jugendlichster glücklichster Gesellschaft u ich hoffe ihn sicher doch erfrischter u wohler wiederzusehen.– Ihre Julie geht nun dieser Tage wohl von Ihnen? – Grüßen Sie sie noch besonders mit tausend Wünschen für ihr wahres Wohl! – Fräulein Leser’s vieles Leiden thut mir zu leid; ich denke es war gewiß der Einfluß der kalten Luft u hoffe, daß sie, nun es milder, wieder wohler ist u daß wir sie bald hier sehen; u daß Sie theure geliebte Freundin ihr dann bald folgen u wir uns auch froh wieder sehen!– Aber vor Allem, ruhen u stärken Sie sich nur auch u bedenken Sie, daß Ihre Gesundheit für Viele so wichtig. Von der Gräfin Baillet habe ich noch keine Antwort. Zu Graßhof’s will ich Montag, sie sollten heut vielleicht zurückkehren.
In treuster dankbarer Liebe
Ihre Lida B.

Düsseld. d. 18t Sept. 60.

  Absender: Bendemann, Lida (176)
  Absendeort: Düsseldorf
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  SBE: II.6, S. 77f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.