19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 18247 Brieftext


Geschrieben am: Freitag 08.08.1856
 

Baden bei Wien 8/8 56.
Sauerhof No 13.
Theuerste!
Die Nachricht von dem Ende der Leiden Ihres geliebten Mannes hat mich tief ergriffen – Sie Gute Vortreffliche! vollkommen kann ich mich in Ihre Lage denken – möge der Allmächtige Sie ferner kräftigen, um das herbe große Unglück zu tragen, u Ihren lieben Kindern wie bisher den Vater zu ersetzen, dessen klarer seel. Geist Ihnen sicher nahe – Erst vor kurzer Zeit hörte ich von meiner Freundin Rowan, sie sei überzeugt, daß Ihr Aufenthalt in London ein entsprechendes Resultat hervorgebracht – da ich jedoch nicht das kleinste Lebenszeichen |2| von Ihnen erhielt, fürchte ich daß Andere wie es so häufig geht, mehr durch Sie gewonnen als für Ihren hl Zweck wünschenswerth. – Nun ist es meine Pflicht Ihr Vertrauen zu rechtfertigen, u Rechnung abzulegen. Baron Simon Sina, dessen Gemahlin eine mir sehr liebe Freundin, hat mir geholfen meinen damals ausgesprochenen Wunsch zu erfüllen – Sie haben 750 sage siebenhundertfünfzig Gulden gewonnen – sagen Sie mir, ob Sie besagte Summe ebenfalls hier angelegt wünschen, oder vorziehen, nach dem 1. Oktober wenn die nächsten Coupons Ihres 5 pt Nationat [sic] fällig, das Ganze Capital |3| vielleicht an Mendelsohn gesendet vorziehen – die 750 sind nicht in meinen Händen, liegen aber zu meiner Verfügung bereit. Die Nat. stehen heute zum Verkauf 85 – also höher wie gekauft, dazu kommen im Okt die 25 fl Intresse – folglich zusammen macht es ohngefähr 1200 – wenn realisirt der Kurs ist unbedeutend. Sie müssen mir die Adresse an Mendelsohn senden – ich würde dems. bei Übersendung schreiben. Nach 14 Tagen ziehe ich wieder nach Wien, dort ist meine Adresse 770 Wollzeile.
Meine Auguste empfiehlt sich Ihrem lieben Andenken auf das Herzlichste –
|4| Und nun theure Seele! leben Sie wohl – Nochmals Gott kräftige u stärke Sie –
Ihre Sie liebende
Eichthal
Frau
Clara Schumann-Wieck
Wohlgeboren
Düsseldorf
Westphalen.
frei

  Absender: Eichthal, Elise von (2226)
  Absendeort: Baden bei Wien
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort: Düseldorf
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 4
Briefwechsel Clara Schumanns mit Maria und Richard Fellinger, Anna Franz geb. Wittgenstein, Max Kalbeck und anderen Korrespondenten in Österreich / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Anselm Eber und Thomas Synofzik / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-015-5
134ff
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.