19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 18512 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 15.09.1889
 

Heute wo es mir vergönnt ist, meine theure Frau Schumann bei mir zu feiern ist es mir wohl erlaubt etwas in ihr eignes Gebiet hinüber zu greifen und in ihren vertrautesten Ausdrücken zu ihr zu reden, sie [sic] Alle schließen sich gewiß herzlich meinen Wünschen an. Möge Fr Schumann immer so Allegro bleiben wie heute, möge sie uns Forte ihre Freundschaft erhalten, in Harmonie ihr Leben genießen und Andante piano dasselbe erfüllen. Auf das Gelingen dieser Symphonie bitte ich Sie, mit mir die Gläser zu leern [sic], auf das Wohl unserer Jubilarin Fr Schumann lebe hoch!!!

  Absender: Guaita, Mathilde von (582)
  Absendeort: o. O.
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 12
Briefwechsel Clara Schumanns mit Landgräfin Anna von Hessen, Marie von Oriola und anderen Angehörigen deutscher Adelshäuser / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-023-0
423f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.