19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 18528 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 05.10.1873
 

Euer Wohlgeboren!

Es ist heuer das fünfzigste Jahr, dass unser verehrte [sic] Landsmann Franz Liszt auf dem Felde seines Künstlerwirkens sich selbst unvergängliche Lorbeeren verdient, seiner Nation dauernden Ruhm bereitet hat.
Die Verehrer seiner Muse glauben sich selbst zu ehren, indem sie sein Künstler-Jubiläum feierlich begehen wollen. Zu diesem Ende haben sie beschlossen am 9-ten und 10-ten des künftigen Novembermondes das Andenken an Liszt’s ruhmvolle Künstlerlaufbahn in Pest durch die Aufführung des „Christus-Oratoriums“ und sonstige festliche Handlungen entsprechend zu begehen, zu dieser Feier aber auch anderwärtige Freunde und Verehrer des Meisters zu bitten.
Da das gezeichnete Jubiläums-Comité zu diesen auch Euer Wohlgeboren zählen zu dürfen glaubt, beehrt es sich seine höfliche Einladung zu machen, Euer Wohlgeboren wolle gefällig sein die Freude und den Glanz der Feier durch dero Anwesenheit zu heben.
Um gütige Antwort bittend, sind wir hochachtungsvoll
Euer Wohlgeboren
ergebenste,
das Liszt-Jubiläums-Comité:
[Korn]el v. Ábrányi Dr Ludwig Haynald
[Schrift]führer des Comité’s, Erzbischof von Kalocsa,
[(Pest,] Eisengasse 11.) Präses des Comité’s.
Pest, den 5-ten October, 1873.

  Absender: Haynald, Ludwig (632)
  Absendeort: Pest
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 4
Briefwechsel Clara Schumanns mit Maria und Richard Fellinger, Anna Franz geb. Wittgenstein, Max Kalbeck und anderen Korrespondenten in Österreich / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Anselm Eber und Thomas Synofzik / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-015-5
558f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.