19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 18553 Brieftext


Geschrieben am: Freitag 12.09.1890
 

Hochverehrte Frau

Ich habe diesen Wünschen meiner besten Hälfte nur beizufügen – daß sie in Erfüllung gehen mögen, damit mir und uns allen noch oft Gelegenheit geboten wird, Ihnen hochverehrte Frau zu sagen daß ich es für ein großes |3| Glück in meinem Künstlerleben halte – Sie hochverehrte Frau kennen gelernt zu haben, mich an Ihren Kunstanschauungen zu stärken – für die reine, wahre, uneigennützige Kunst, und durch diese für Familie u Heim. Von ganzem Herzen in dankbarem Gedenken und den besten Grüßen für Sie |4| und die Ihren
Ihr treu ergebener
Karl Hermann

12/9 90.

  Absender: Hermann, Karl (679)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 16
Robert und Clara Schumanns mit Bernhard Scholz und anderen Korrespondenten in Frankfurt am Main / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Anselm Eber / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-027-8
637f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.