19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 18640 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 29.12.1891
 

Theure verehrte Frau Schumann!

Wir sind tief gerührt von Ihrem fortwährenden treuen Gedenken; es thut uns so wohl, uns mit unseren Lieben in Zusammenhang zu fühlen! Wir selbst können jetzt wenig dazu thuen – Sie können gar nicht glauben, welch eine Überwindung es mich kostet, von dem Leiden meiner Frau, deren Anblick mich foltert, viel sprechen zu müssen – ich bin ganz fertig mit meiner Fassung, und denke am liebsten gar nichts. Ich will Ihnen aber gerne, wenn’s wieder in die Höhe gehen sollte, den ersten frohen Bericht senden, und dann so fort, will’s Gott! Dass Sie über sich nichts Besseres mitzutheilen haben, ist uns ein grosser Schmerz. Sollten Sie denn nicht lieber für einige Zeit völlige Ruhe und Abgeschlossenheit aufsuchen? Uns erscheint wenigstens in diesem Augenblick das Leben in einer Stadt als ein Ding der Unmöglichkeit – nicht einmal meine Tante Wüllerstorf, die sich demnächst einige Tage auf der Durchreise hier aufhalten wird, darf in unser Haus kommen! Lisl ist mit ihrer sonst so staunenswerthen Elastizität und Widerstandskraft ganz am Ende: eine fortgesetzte Kette von schlaflosen Nächten, aufgeregten Tagen haben sie ganz heruntergebracht; der Magen versagt den Dienst, und so ist ihr vorläufig auch mit den so notwendigen Medicamenten nicht beizukommen, die sie ja gewiss wieder empor bringen würden. Hätten wir nicht Helene Hauptmann und unseren lieben vortrefflichen Dr Secchi, wir wären schon ganz am Ende! Ich wollte, ich könnte Ihnen zum Jahresabschluss ein freudigeres Bild entrollen; so lohne ich Ihre Güte und Treue mit einem Missklang!
Grüssen Sie Ihre lieben Töchter – Meine Frau lässt mich eben fragen, ob ich Ihnen für Ihre Güte und Liebe genug gedankt habe; ich glaube, ich könnte damit in Worten gar nicht fertig werden!
Ihr
Herzogenberg

San Remo 29. Dez 91
Villa Bosio III

  Absender: Herzogenberg, Heinrich Freiherr von (692)
  Absendeort: San Remo
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 15
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit den Familien Voigt, Preußer, Herzogenberg und anderen Korrespondenten in Leipzig / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller, Ekaterina Smyka / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2016
ISBN: 978-3-86846-026-1
781f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.