19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 18779 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 23.05.1855
 

Verehrte Freundin!

Nur in aller Schnelligkeit, daß ich erst morgen Abend durch Düsseldorf komme. Da ich aller Wahrscheinlichkeit nach Frau v. Arnim sehr lange nicht sehen werde, will ich den Tag länger noch ruhig hier bleiben. Ich habe heute früh den teuern Meister gesehen, und er war heiter und offenbar erfreut durch meinen Besuch und die Erzählung. Wir lachten oft recht herzlich – und er freut sich, wenn ich mit Johannes wiederkehre, um ihm die Paganini-Etuden vorzuspielen, die bis auf vier vollendet sind. Es war ein großer Unterschied, entschieden zu Gunsten des Verehrten, zwischen diesem und dem ersten Besuch. Mündlich mehr. Herzlich an Johannes.

J. Joachim

  Absender: Joachim, Joseph (773)
Absendeort: Bonn
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
Empfangsort: Düsseldorf
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 2
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Joseph Joachim und seiner Familie / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-013-1
212f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.