19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 18798 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 14.10.1866
 

Liebe Frau Schumann

Ich kann erst Dienstag mit dem Nachtzug abreisen, werde aber dann direkt nach Baden fahren. Die Wittwe eines Armee- Musikdirektors, deren Sachen nur um das Begräbniß bestreiten zu können, verpfändet werden mußten giebt ein Konzert, und glaubt, daß es voller werden wird, wenn ich mitwirke. Ich konnte es der alten Frau nicht abschlagen, so ungern ich mir den Tag bei Ihnen abknapsen lasse. Leben Sie wohl für heute!
Ihr
Joseph J.

Brahms lieben Brief erhalten; Gruß!

  Absender: Joachim, Joseph (773)
  Absendeort: Hannover
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 2
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Joseph Joachim und seiner Familie / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-013-1
917f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.