19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 18926 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 31.12.1867
 

Sehr verehrte Freundin!
Obwohl in größter Eile, da ich im Begriff bin morgen nach Leipzig u dann nach Frankfurth zu reisen u vorher noch in die Stadt muß, will ich doch nicht verfehlen, Ihnen eigenhändigen herzlichen Gruß zum neuen Jahr zu senden. Dabei habe ich noch den egoistischen Wunsch, Ihnen hier hinter dem Rücken meiner Frau zu sagen, wie sehr ich wieder einmal über sie triumphirt habe; denn ich habe stets behauptet, dass all ihre Befürchtungen, Sie hätten etwas übel genommen oder dergleichen nichtige seien. Ich will mir gar nicht schmeicheln, dass ich tiefer blicke, als meine gute Frau, aber ich baue fester als sie auf die Größe edler Naturen u auf die Vermeidung kleiner Unebenheiten. Deshalb fürchte ich so viel seltener das Mißverständniß, das ja bei geliebten Menschen doch nur ein vorübergehendes sein kann. Dauernd aber und siegreich ist die aufrichtige Freundschaft, wie Sie Ihnen allezeit in neuen Jahren wie in alten bewahren wird u von Ihnen bewahrt erwartet
Ihr herzlich ergebener Lazarus

  Absender: Lazarus, Moritz (916)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 18
Briefwechsel Clara Schumanns mit Korrespondenten in Berlin 1856 bis 1896 / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Eva Katharina Klein und Thomas Synofzik / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-055-1
168f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.