19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 18975 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 27.06.1886
 

Schönefeld d 27t Juni 86
Verehrte, theure Freundin!
Meine arme Frau ist gestern Abend an einer heftigen Kolik erkrankt; heute Morgen noch glaubte der Arzt, den Anfall sehr bald bewältigen zu können. Leider muß ich jetzt fürchten, dass sie das Bett morgen noch nicht verlassen kann so dass wir auf das sehnsüchtig u freudig erwartete Vergnügen, Sie mit Ihrer lieben Tochter bei uns zu sehen leider verzichten müssen. Mit unserem lebhaftesten Bedauern verbinden wir die herzliche Bitte u Hoffnung, dass es Ihnen vielleicht nach Ihrem schönen Feste möglich wird, uns einen halben Tag zu schenken. Ich werde natürlich nicht verfehlen, Ihnen morgen Nachricht über das – wolle Gott bessere – Befinden meiner Frau zu geben.
Ihr herzlich ergebener
Lazarus

  Absender: Lazarus, Moritz (916)
  Absendeort: Schönefeld bei Leipzig
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 18
Briefwechsel Clara Schumanns mit Korrespondenten in Berlin 1856 bis 1896 / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Eva Katharina Klein und Thomas Synofzik / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-055-1
295f.
 

Fehlerbeschreibung*





Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.