19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 19263 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 16.02.1879
 

Berlin d 16 Febr. 79.
Hochverehrte Frau!
So eben zeigt mir durch telegraphische Depesche Ferdinand den Tod unsers lieben Felix an. Obgleich ich auf einen schlimmen Ausgang durch Ihre letzten Zeilen und durch Frl. Eugeniens Karte vorbereitet war, hat mich dennoch sein Ende überrascht. So schlecht auch die Nachrichten waren, ich hatte nicht aufgehört unmögliche Hoffnungen zu hegen. Jetzt bin ich mit den Meinigen tief betrübt und sein Dahinscheiden hat uns recht fühlbar gemacht, wie lieb er uns allen gewesen ist. Bei allen seinen Schwächen war Felix doch eine edle und reich begabte Natur, deren erste Entwickelung schöne Früchte versprach, und trotz seines verfehlten Lebens kann ich doch mit tiefem Schmerz nur sagen: es ist Schade um ihn. Voll Wehmut werde ich stets seiner gedenken, aber glücklich werde ich ihn preisen, daß so große Liebe im Leben ihm zu Teil ward, und daß sein letzter Wunsch erfüllt wurde, umgeben von den Seinigen sein Dasein zu schließen.
Sie, hochverehrte Frau, zu trösten, maße ich mir nicht an; ich weiß, daß Sie auch diesen schmerzlichen Verlust mit der Stärke und Würde tragen werden, welche ich kenne und so oft an Ihnen zu bewundern Ursach hatte. Daß ich und die Meinigen mit der tiefsten herzlichsten Teilnahme in diesen Tagen des Kummers Ihrer gedenken, brauche ich wol nicht hinzuzufügen.
Mit größter Hochachtung
Ihr ergebenster
und sehr betrübter
Planer

  Absender: Planer, Hermann (1190)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 18
Briefwechsel Clara Schumanns mit Korrespondenten in Berlin 1856 bis 1896 / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Eva Katharina Klein und Thomas Synofzik / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-055-1
452
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.