19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 19266 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 24.10.1878
 

Einen Gruß zum Tage d. 24st Octbr 1878. Leipzig.

Mögte Ihnen meine theure
Clara,
das äußere Fest, das Ihnen mit so aufrichtig freudigster Begeisterung dargebracht wird, auch ein Innerliches Fest sein, denn die seltenen Freuden, die Sie seit vielen Jahren uns bereiteten, kann keine Seele mit Dankesworten aussprechen, denn, der Anklang Ihrer seelenvollen Tongaben hat den Fortklang in Tausende der warmempfindenden Seelen eingesenkt! – –
Und haben Sie auch heut Ihren geliebten Robert nicht an Ihrer Seite der Seinen Theil an diesem Fest mit Ihnen hat, – so werden Sie die Nähe Seiner verklärten Seele heut in der Ihren laut fühlen, – – – und dieß wird Ihnen geliebte Clara dieses Fest auch zum Innerlichen werden lassen. – – In diesem Sinn, werden Sie die begeisterte Anerkennung Ihrer seltenen Kunst, – im Verein mit Ihres Wesens Aller gewinnenden Liebe, – freudig in Sich aufnehmen, und es fühlen, wie alle Herzen Gott um Ihre Erhaltung flehen! –
Und das walte Gott!!! –
Allüberall Ihre alte treue
Ernestine.

  Absender: Platzmann, Ernestine, geb. Preußer (1191)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 15
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit den Familien Voigt, Preußer, Herzogenberg und anderen Korrespondenten in Leipzig / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller, Ekaterina Smyka / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2016
ISBN: 978-3-86846-026-1
309
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.