19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 19599 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 22.08.1838
 

Frankfurt 27. Sept. 1838
Meinem liebstem Clärchen,
Es ist mir als ob ich seit einem Jahrhundert Sie nicht gesehen hätte. Da ich keine Nachrichten von Ihnen erhalten habe, so muß ich selbst schreiben um den Anfang davon zu machen. Ich hoffe daß Sie in guter Gesundheit sind und Ihre alte Freundin nicht vergessen haben. Wenn Sie an mich so viel gesdacht als ich an Sie so bin ich zufrieden. Was haben Sie Schoenes gethan seitdem wir uns gesehen? haben Sie viel componiert? ...
daß freut mich. Sie werden mich Ihre neuen Compositionen in Brüssel bald hören lassen, nicht wahr? Ich habe Ihre Ankunft in das ... musikalische Zeitung melden lassen. Man ist sehr ungeduldig zu hören. In allen unseren Briefen nimmt die böse Clärchen den schönnsten Raum. Unser Clavier ist so ungheduldig, Ihren Finger zu fühlen, daß wenn Sie Ihre Ankunft noch versöumen, so wird es seinen Platz bei der Fahrpost bezahlen und auf eignen Unkosten die Reise nach Leipzig machen. Ihr Herz würde doch nicht so böse, um die Füßchen risquiren zu lassen - - ach Clärchen mein, komm ja recht bald!
Sie sehen daß wir haben noch keine große Reise gemacht. Seitdem wir Leipzig verließen, sind wir nur in Weimar gewesen. Da haben wir bei der Großherzogin gespielt, und gesungen und haben am Ende der Soirée sehr hübsche Geschenke bekommen. Carl ein sehr schöner Ring, und ich zwei ... Boules italiennes ...
Freitag haben wir ein sehr schönes Konzert hier in Frankfurt gegeben, gestern in Wiesbaden und diesen Abend ein zweites hier. Sie sehen wir verlieren keine Zeit. Doch ich muß Ihnen was sagen, daß Ihnen gefallen wird. Gestern in Wiesbaden haben wir den berühmten Meyerbeer gesehen, (!!!!!!!!!!!!) ... mich zu hören. Er war ungeheuer zufrieden, er will ... eine Oper für mich componieren, sagte es wäre ganz gewiß die Stelle die er für mich die besten von allen sey die er noch componiert hatte - nicht wahr es ist gut?
Jetzt seh ich erst daß mir kein Platz mehr bleibt - Addieu liebstes Kind denke mein wie ich Deni denke meine freundschaftlichen Empfehlungen zum Vater un ....
Vergessen Sie nicht die gute Frau von Levy. Adieu - nein, auf Wiedersehen - schreiben Sie mir bald und schicken Sie Ihre ... nach Brüssel.
Pauline Garcia.

  Absender: Viardot-Garcia, Pauline, geb. Garcia, Pauline (1623)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.