19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 19848 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 25.09.1873
 

Verehrte Freundin!
Bitte sofort um eine Zeile: Wer das Recht besitzt, Textbücher herauszugeben, Sie oder Peters? Ich hoffe, Peters besitzt nur das musikalische Eigenthums-Recht. Wir würden Ihnen in diesem Falle einen Antheil an dem Verkaufe der Textbücher geben, was gar kein schlechtes Geschäft ist. – Genoveva ist nun auf den 12ten angesetzt. Dann können Sie freilich keine Probe hören! Aber jeder Tag später ist für uns ein Verlust! Wir hätten gar zu gerne am 3ten festgehalten. Der 12te ist ein Sonntag, was auch für die Oper günstig ist. Bereiten Sie sich jedenfalls auf einen mindestens 8 tägigen Aufenthalt. Wir wollten zusammen auch etwas von der Umgegend sehen.
Mit herzlichen Gruße
Ihr getreuer
Hermann Levi.

München 25.9.73.

  Absender: Levi, Hermann (941)
  Absendeort: München
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 5
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Franz Brendel, Hermann Levi, Franz Liszt, Richard Pohl und Richard Wagner / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Thomas Synofzik, Axel Schröter und Klaus Döge / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-016-2
643
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.