19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 19944 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 19.06.1850
 

Hochgeehrte Frau
Mit wahrhaften Bedauern muß ich leider dem Vergnügen entsagen, Ihrer gütigen Einladung folge zu leisten und der ersten Vorstellung der Genoveva beizuwohnen.
Eine frühere Einladung (welche es mir nicht möglich ist weiter hinauszuschieben) am 21 d.m. zur Geburtstagsfeyer S.K.H. des Herzogs von Coburg in Coburg einzutreffen, verhindert mich gänzlich, als Claqueur so wie ich es gewünscht hätte, in Leipzig am 22. zu fungieren. Es wird übrigens meiner Wenigkeit sehr wenig bedürfen, und hoffentlich wird die Gelegenheit zu Theil mich bei den nächstfolgenden Vorstellungen zu entschädigen.
Empfehlen Sie mich bestens Ihrem Robert – und behalten Sie in sofort guten Andenken
Ihren aufrichtig ergebenen
Bewunderer und Freund
F. Liszt
Weymar 19 Juny 1850

  Absender: Liszt, Franz (964)
  Absendeort:
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 5
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Franz Brendel, Hermann Levi, Franz Liszt, Richard Pohl und Richard Wagner / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Thomas Synofzik, Axel Schröter und Klaus Döge / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-016-2
167
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.