15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 2010 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 26.03.1834
 

EwWohlgeboren

sind schon durch Herrn Wieck mit unserm Unternehmen und unserer Bitte bekannt gemacht. Mit Freude nehmen wir die Zusicherung Ihrer Theilnahme und ersuchen Sie, uns namentlich für den Anfang, wo die Zahl der Mitarbeiter gering u. die Auswahl unter diesen wegen der Ansprüche, die man an neue Zeitungen macht, schwer ist, durch Mitarbeiten zu unterstützen. Würden Sie wohl für die ersten Nummern die beifolgenden Kirchengesänge oder Ihnen sonst bekannte Orgelstücke (etwa von Hesse) anzeigen wollen? Form und Länge des Aufsatzes überlassen wir durchaus Ihrer Einsicht. Könnte dieser in die ersten Blätter kommen, wie dies allerdings unser Wunsch ist, so bitten wir Sie, uns bis zum zweiten April das Manuscript verabfolgen zu lassen, jedenfalls aber umgehend Ihren Entschluss zu mittheilen. Da wir Ihr leztes Orgelconzert in den ersten beiden Nummern anzuzeigen gedenken, so legen Sie wohl einen Zeddel bei. Ihre Antwort haben Sie die Güte an die Redaction (Hof neben Reichels Garten beim Instrumentenmacher Schmidt, 1 Treppe) oder an den Unterzeichneten (Burgstraße, Helfer’s Haus, 1 Treppe) zu addreßiren.
Mit Hochachtung
Die Redaction.
Für diese R. Schumann
Leipzig 26/3/34.

Wohlgeboren Herrn Organist Becker
hier

  Absender: Schumann, Robert (1455)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Becker, Carl Ferdinand (161)
  Empfangsort:
  SBE: II.19, S. 122f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.