11.04.2023

Briefe



Rückwärts
	
ID: 20732
Geschrieben am: Sonntag 14.05.1848
 

Geehrtes Fräulein,
ich habe mir die Sache mit dem Concert überlegt, und bin gerne bereit zu spielen, es soll mich freuen kann ich den armen Leuten einen kleinen Nutzen schaffen. Der Herr besucht mich nun wohl, damit ich Nächstes über den Tag, den Saal ect. erfahre! bitte, wollen Sie Ihm aber sagen, daß er mich nur Vormittags von 10–11 Uhr und Nachmittags von 4–5 Uhr trifft.
Mich freundlichst Ihnen und Ihrer verehrten Frau Mutter empfeh¬lend verbleibe ich
Ihre
ergebene
Clara Schumann.
Sonntag.
|4| Mademoiselle
Mlle Phillippine [sic] Kaskel.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Kaskel, Philippine (2486)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 22
Robert und Clara Schumann im Briefwechsel mit Korrespondenten in Dresden / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Carlos Lozano Fernandez und Renate Brunner / Dohr / Erschienen: 2021
ISBN: 978-3-86846-032-2
325-327

  Standort/Quelle:*) D-LÜbi, s: Schum-2 : B1 : Kas : 1
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.