19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 21058 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 11.05.1880
 

Frkfurt a/m d. 11 Mai 1880
Lieber, verehrter Freund,
herzlichsten Dank für Ihre freundliche Ueberraschung für den 2ten Mai durch Ihr schönes warmes Gedicht! ich lege dasselbe zu den liebsten Erinnerungen dieses Tages, der ein wahrhaft erhebender war. Zu meiner großen Freude, findet das Denkmal ungetheilten Beifall, und wurde Donndorf bei seiner Anwesenheit in Bonn schöne Anerkennung zu Theil. Ich hoffe, es geht Ihrer lieben Frau gut? nächste Woche denke ich die theueren Bendemann’s in Düsseldorf zu sehen, wonach ich mich wahrhaft sehne.
Mit treuesten Wünschen und Grüßen an Sie Beide
Ihre
alt ergebene
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Hübner, Julius (747)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 6
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Eduard Bendemann, Julius Hübner, Johann Peter Lyser und anderen Dresdner Künstlern / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Renate Brunner, Michael Heinemann, Irmgard Knechtges-Obrecht, Klaus Martin Kopitz und Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-017-9
650f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.