19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 21063 Brieftext


Geschrieben am: Montag 22.04.1850
 

Lieber verehrtester Herr Professor,
nehmen Sie nochmals meinen herzlichsten Dank für das schöne Geschenk, mit dem Sie mich gestern so freundlich überraschten, und Ihre lieben Zeilen heute dazu – Beides soll mir ein theueres Andenken an Sie, und manche schöne Stunde in Ihrem Hause sein – möchten Sie und Ihre liebe Frau immer ein wenig lieb behalten
Ihre
wahrhaft ergebene
Clara Schumann.

D. 22 April 1850

Mein Mann fügt seinen schönsten Gruß bei! –

Herrn Professor J. Hübner.
Halbe Gasse Nro 3.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
Absendeort: Dresden
  Empfänger: Hübner, Julius und Pauline (2459)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 6
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Eduard Bendemann, Julius Hübner, Johann Peter Lyser und anderen Dresdner Künstlern / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Renate Brunner, Michael Heinemann, Irmgard Knechtges-Obrecht, Klaus Martin Kopitz und Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-017-9
561
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.