15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 21635 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 25.10.1882
 

Frkf. a/m d. 25/10 1882
Liebes Fräulein
wie freundlich haben Sie mich an den für mich so schönen Tag vor 4 Jahren durch Ihre duftenden Blumen erinnert! ich wollte eben zu einer Concertprobe nach Wiesbaden, und nahm sie natürlich mit. Heute kann ich Ihnen nun sagen daß die Probe sehr schön ging, und, ich hoffe, auch das Concert am Freitag wird gut gehen. Das giebt mir nun wieder etwas mehr Hoffnung für Berlin, jedoch, bestimmen kann ich nichts so lange zuvor, denn vor Weihnachten würde ich nicht können.
Ich habe furchtbar viel zu thun, daher verzeihen Sie die flüchtigen Zeilen denen die herzlichsten Grüße und Dank an Sie und Ihre liebe Freundin beifügt
Ihre
aufrichtige
Clara Schumann.

Ich habe in Leipzig nach Weihnachten versprochen zu spielen theile Ihnen später darüber mit – vielleicht fragen Sie ’mal im Februar bei mir an?

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Wendt, Mathilde (1688)
  Empfangsort:
  SBE: II.14, S. 81f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.