15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 21639 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 24.06.1883
 

Frankf. a/M d. 24 Juni 1883
Liebes Fräulein,
unsere Reise nach der Schweiz haben wir aufgeben [sic], überhaupt wollen wir nicht viel umherreisen, sondern 6–8 Wochen an einem Orte bleiben, und zwar in Vordereck eine Stunde über Berchtesgaden oben auf dem Berge, wo man auf B. herabsieht. Es soll da schöne Luft, Wiesen, Wald sein, aber kein frequenter Ort. Die Pension wo wir vom 7 July an gemiethet haben heißt: Obersalzberg bei Berchtesgaden Pension Meyer. Auf Ihrem Rückweg aus Tyrol kommen Sie doch vielleicht über Berchtesgaden, und dann wäre es für Sie eine ganz hübsche Parthie oben herauf, und ich herzlich erfreut Sie Beide dort zu sehen.
Ich will Ihnen bei dieser Gelegenheit gleich mittheilen, daß ich Joachim meine Mitwirkung für den 26ten Octbr in seinem ersten philh. Concert versprochen habe und am 1ten Nov. eine Soireé mit ihm geben will. Das
sind Bestimmungen, so wie man überhaupt bestimmen kann, wenn man so alt ist, wie ich. Ich freue mich aber doch darauf.
Unter obiger Adresse trifft mich eine Nachricht, freilich sicherer wohl unter der hiesigen, da ich doch nicht weiß, wie es uns da oben gefällt, und wir möglicherweise anderswo hingehen.
Von Herzen Sie und Ihre liebe Freundin grüßend Ihre
Clara Schumann.

P. S. Joachim und ich überlegen welches Concert ich am 26ten spielen soll – er meint, Viele wünschen das Schumann’sche noch ’mal, aber das G dur von Beethov. wäre auch nicht übel! was denken Sie darüber?
Wir haben jetzt die Prüfungen6 und recht erfreuliche Resultate.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Wendt, Mathilde (1688)
  Empfangsort:
  SBE: II.14, S. 85f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.