15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 21669 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 12.06.1886
 

Frankft, den 12. Juni 86.
Liebes Fräulein,
Nur einige Worte auf Ihre lieben Briefe. Wie leid hat es mir gethan, Ihren Besuch verfehlt zu haben; ich hoffe aber, wir sehen uns im August in Berchtesgaden. Ende dieses Monats gehen wir zur goldenen Hochzeit von Freges nach Leipzig, dann für den Monat Juli nach Franzensbad, wo ich die Moorbäder gebrauchen will, und in den letzten Tagen Juli’s hoffen wir nach unserem alten Obersalzberg zu wandern. Wäre es nur erst so weit. Leider habe ich viel zu leiden an Kreuzschmerzen, die sich ganz festgesetzt zu haben scheinen, und derenhalben ich die Bäder gebrauchen will – ich will wenigstens Alles thun, den alten Körper noch ein bischen [sic] wieder herzustellen.
Von Ihrer Reise müssen Sie mir mündlich noch recht viel erzählen. Sehr freut mich, daß Sie die Büste bei Hildebrand gesehen haben, und sie so ähnlich finden. Wir hoffen sehr, daß sie diesen Herbst fertig wird. V
Vergangene Tage haben wir viel Ihrer Schützlinging [sic] Fräulein Augsburg gedacht. Wie sehr fehlt uns hier im Schauspiel ein wirkliches Talent, und ich möchte gerne unserem Intendanten so durch dritte Person (persönlich kenne ich ihn nicht) die Adresse derselben in die Hand spielen. Was wäre es für uns, so eine Schauspielerin hier zu haben. Ist sie eigentlich in Dreßden engagiert?
Ich sitze noch sehr in Correcturarbeiten, und muß mir alle weitere Plauderei bis zum August verschieben. Bitte lassen Sie mich nur die Adresse von Fräulein A. haben, und sagen Sie mir, ob Sie im August noch bei der Thekla bleiben.
Mit den herzlichsten Grüßen an Sie und Ihre liebe Freundin
Ihre
getreue
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Wendt, Mathilde (1688)
  Empfangsort:
  SBE: II.14, S. 124f.
 

Fehlerbeschreibung*





Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.