15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 21741 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 31.05.1891
 

Frkf. a/M d. 31 Mai 91.
Liebe Mathilde, eben hier angekommen, erhalte ich Ihren lieben Brief, in welchem mich besonders freut daß es Ihrer lieben Malwine wieder besser geht, und daß Sie bei der Moritz gemiethet haben. Leider aber bin ich nicht mit dem „Stallheim“ zufrieden, das ist, sobald es kühl oder regnerisch ist, sehr kalt, nichts für Ihre Freundin. Bitten Sie doch die Moritz lieber um 2 Zimmer im 2ten Stock, den sie aufgebaut wo Sie überall auf Balcons sitzen können. Diese sind viel besser. Thuen Sie es lieber jetzt gleich, ehe sie Alles fortgiebt. Es ist auch keine gute Luft in dem „Stallheim“ u. bei Regen fatal die Treppen herunter, wo man schon genug naß wird. – Denken Sie, ich muß nun doch n. Franzensbad, u. komme auch erst am 1 oder 2 Aug. n. Moritz. Ich bin gar nicht wohl – das Alter ist doch recht schwer! – Adieu, liebe Mathilde – schreiben Sie mir bald, daß Sie andere Zimmer haben.
Ihre alte treue Cl. Sch.

Sie sind uns Ende Juni sehr willkommen.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Wendt, Mathilde (1688)
  Empfangsort:
  SBE: II.14, S. 253f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.