19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 21748 Brieftext


Geschrieben am: Montag 18.01.1892
 

18. 1. 92.
Liebe Mathilde,
Haben Sie vielen Dank für Ihren lieben Brief. Wie froh bin ich, daß Ihre theure Freundin jetzt wieder so wohl ist. Sie müßte aber überhaupt keine Stunden mehr geben! (Auch ich, dank Ihnen herzlich für Ihre lieben Zeilen u. werde Ihnen so bald ich Zeit habe, ausführlich schreiben.) Mir geht [sic] noch garnicht gut; ich liege fast den ganzen Tag, immer mit Schmerzen und bin jetzt besonders traurig über den furchtbaren Verlust der theuren H.; wie soll der Mann allein weiter leben! das kann ich garnicht absehen.
Herzlichste Grüße Ihnen beiden von Ihrer
Cl. Schumann.

F. Davies 16 Baker Street IV. London

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Wendt, Mathilde (1688)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 14
Briefwechsel Clara Schumanns mit Mathilde Wendt und Malwine Jungius sowie Gustav Wendt / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2011
ISBN: 978-3-86846-025-4
272f.
 

Fehlerbeschreibung*





Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.