19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 21784 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 09.06.1895
 

d. 9 Juni 95.
Liebe Mathilde, nur in aller Eile theile ich Ihnen mit, daß es uns sehr lieb wäre wenn Sie, wie immer am Schluß Ihrer Reise nach I. kämen, da ist dann auch Eugenie da, die sich freut Sie Beide wieder zu sehen. Den Juli wird auch meine Schwester bei uns sein, und Dieser muß ich mich doch so viel als möglich widmen. Eugenie wird sie Ende Juli ablösen, d. h. ihr Zimmer übernehmen. –
Wir reisen wohl d. 21–22 d. M. erst zu Vonder Muhlls dann etwa 24–25ten n. I.
Adresse: Dr Aemmer, Lindengarten
Herzlichste Grüße!
Ihre Clara Sch.

[Umschlag]
Fraeulein
Mathilde Wendt.
Berlin.
173 alte Jacobstr.
III

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Wendt, Mathilde (1688)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 14
Briefwechsel Clara Schumanns mit Mathilde Wendt und Malwine Jungius sowie Gustav Wendt / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2011
ISBN: 978-3-86846-025-4
342
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.