15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 21797 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 13.08.1892
 

Interlaken d. 13 Aug. 1892
Tag Eusebius.
Liebe Mathilde,
welch herrliches Wetter haben Sie zu Ihrem Genfer Aufenthalt! wie freut uns das. Wir denken viel an Sie, und vermissen Sie sehr, wie Sie denken können.
Ich sitze im Garten, die Jungfrau in herrlichster Reinheit vor mir. – Gestern waren wir bei Wach’s und ganz entzückt! das ist ein ideales Heim, daß [sic] sie sich geschaffen, ein zwischen Matten und Wald gelegenes Bauernhaus, aber mit allem geschmackvollem Comfort ausgestattet, alles behaglich, so wie ich es liebe, herrlich, und welche Aussicht! Eiger, Mönch, Brienzer See, und die ganze Ebene unten, unbeschreiblich lieblich. Lassen Sie uns bald wissen, wie es Ihnen ergangen, wie der Organist sich aufgeführt? Mit den herzlichsten Grüßen an Sie Beide
von uns Beiden
Ihre
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Interlaken
  Empfänger: Wendt, Mathilde (1688)
  Empfangsort: Vevey
  SBE: II.14, S. 283f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.