19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 2204 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 17.03.1841
 

Mittwoch

Leider traf ich Sie, verehrtester Herr, gestern nicht zu Hause, und danke Ihnen daher schriftlich für Ihre schnelle freundliche Antwort. Der Sonnabend ist uns ganz recht als Concerttag. Die beiden Proben aber würde ich zu Freitag und Sonnabend früh anzusehen bitten, da mir mein Schreiber eben sagen läßt, es sei ihm rein unmöglich, vor Donnerstags Abends mit den Stimmen fertig zu werden. Verbinden würden Sie mich noch durch die Angabe, wie oft die verschiedenen Stimmen des Quartetts duplirt werden müssen. Lassen Sie uns nichts absagen, so nehmen wir Freitag und Sonnabend als Probetage an. Jedenfalls hoffe ich Sie auch noch zuvor zu sprechen.
Bestens grüßend
Ihr
ergebener
Robert Schumann.

  Absender: Schumann, Robert (15143)
  Absendeort: ?
  Empfänger: Schleinitz, Heinrich Conrad (1349)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
818f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.